Alternative O-Phase

Alternative O-Phase 2020

Herzlich willkommen in Göttingen und herzlich willkommen zur ‚Alternativen O-Phase‘!

Unsere O-Phase möchte Euch die Chance bieten, die Uni und die Stadt nicht nur als Raum zum Lernen sondern auch als Raum zum Leben kennenzulernen – Studieren kann viel mehr sein als Credits sammeln! –, liebe Menschen zu treffen und dabei die eigenen Grenzen selbst festzulegen und die anderer zu respektieren. In diesem Programmheft findet Ihr Aktivitäten*, an denen jede_r teilnehmen kann wie und wann er_sie möchte - ohne Zwang, ohne Drang. Kommt vorbei und habt eine schöne Zeit mit euch und uns – wir freuen uns auf Euch!

Nieder mit den Umständen! Her mit dem schönen Leben!

* Aufgrund der besonderen Situation einer weltweiten Pandemie und Schutzmaßnahmen gegen eine Infektion, erfordern einige Veranstaltungen eine Anmeldung oder finden Online statt.

mehr unter:

https://bb-goettingen.de/alternative-o-phase-2020.html

https://www.facebook.com/altophase/


ics link for your callender https://git.bb-goettingen.de/remote.php/dav/public-calendars/aJL8it2pJLqey4QG/?export

Termine von Alternative O-Phase

20.10.20 AOP: Textilien besprühen mit Stencils (Grüne Hochschulgrppe)

📌 Wiese neben der Physik (Bushaltestelle Tammannstraße)
⏰ 14:00-17:00
🎤 Alternative O-Phase

26.10.20 AOP: Durch die Rose – Ein kritischer Rundgang durch den Alten Botanischen Garten (Basisgruppe Umweltwissenschaften)

📌 Treffpunkt: Auditorium (Weender Landstraße 2)
⏰ 15:00-17:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/266047324681425/

„[…] Sehen Sie, wieviel Genuss und Begeisterung Ihnen ein Besuch im BotanischenGarten verschafft! Warum gönnen Sie sich das nicht öfters?! […]“
(Auszug aus dem Brief von Rosa Luxemburg an Sophie Liebknecht vom 12. Mai 1918)

Botanische Gärten sind auf den ersten Blick Orte des unschuldigenStaunens über die Natur. Doch viele Pflanzen, die dort zu sehen sind, stammen aus früheren Kolonien und die Gärten dienten ebenso als Instrumente von Kolonialisierungsprozessen.
Gemeinsam mit euch möchten wir den Alten Botanischen Garten unter diesem Gesichtspunkt erkunden.

Ein weiterer Aspekt des Rundgangs ist die meist unbekannte Vergangenheit Rosa Luxemburgs als Botanikerin und Naturliebhaberin. Zusammen wollen wir beleuchten welche Rolle Botanische Gärten und die Natur als kraftgebender Sehnsuchtsort für Rosa Luxemburg insbesondere während ihrer Gefangenschaft diente.

Um Voranmeldung unter umweltwissenschaften@bb-goettingen.de wird gebeten.
Bitte denkt an wetterfeste Kleidung!

Evtl. wird die Veranstaltung online stattfinden. Wir halten euch auf dem Laufenden!

26.10.20 AOP: BAföG – Das Bundesausbildungsförderungsgesetz im Überblick (DGB-Jugend)

📌 Online: https://webinar.solitech.org/b/chr-44u-ew2
⏰ 17:00-18:30
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/684825332141270/

Du fängstgerade dein Studium an und überlegst, BAföG zu beantragen? Doch bis wann musst du das machen, wie viel Geld kannst du bekommen und worin bestehen die Vorteile? All das klären wir in diesem Online-Vortrag. (Eine Einzelfallberatung ist in diesem Rahmen leider nicht möglich, wir gehen aber gerne auf deine Fragen ein.)

Die Teilnahme ist online über das Tool BigBlueButton möglich. Dazu einfach ab 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung diesen Link aufrufen (idealerweise über einen Chrome-Browser): https://webinar.solitech.org/b/chr-44u-ew2

26.10.20 AOP: AfD und Neue Rechte – Vortrag mit Andreas Kemper (Basisdemokratische Linke)

📌 Online: https://www.youtube.com/channel/UCnCLTKEA4HRcn2O7weVVZxw
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/443412246623183/

Seit ihrerGründung 2013 hat sich die AfD als der parlamentarische Arm der Neuen Rechten in Deutschland etabliert. Als Sammelbecken unterschiedlicher rechterIdeologien hat sie es geschafft sich eine Wählerschaft in verschiedenstenBevölkerungsschichten aufzubauen und ist inzwischen leider zu einer permanenten Präsenz in deutschen Parlamenten geworden. Auch wenn es bisher zum Glück noch nicht für eine Regierungsbeteiligung gereicht hat, so merkt man doch, dass die Scheu der restlichen Politik abnimmt.

Um so wichtiger ist es daher, die Strukturen und Netzwerke der Partei zu verstehen:Wer dort eigentlich den Ton angibt und mit welchen anderen rechten Akteuren diese Partei zusammenarbeitet.

Daher freuen wir uns sehr auch diesesJahr wieder Andreas Kemper da zu haben, einen der bedeutendsten Expertenzu den vielfältigen Verknüpfungen zwischen AfD und rechtem Spektrum. Seiner Recherchearbeit ist es zu verdanken, dass der Naziautor „Landolf Ladig“ als Alias des Fraktionsvorsitzenden der Thüringer AfD Björn Höcke aufgedeckt werden konnte.

In seinem Vortrag wird er einen Überblickdarüber geben, wie neurechte Ideologien die Politik der AfD prägen undwie tief prominente Köpfe der AfD im rechten Sumpf stecken. Einen besonderen Fokus wird er dieses Jahr auf die rechts-libertären Netzwerke innerhalb der Partei legen.

Der Vortrag wird aufgrund der Coronapandemie dieses Jahr online stattfinden. Ihr findet den Livestream auf dem Youtubekanalder Alternativen O-Phase:

https://www.youtube.com/channel/UCnCLTKEA4HRcn2O7weVVZxw

Der Stream wird am Montag, den 26.10.2020 um 18:00 Uhr starten.

26.10.20 AOP: Einstiegsabend aqut* (aktion queer und trans*)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/cha-fey-gwx
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/1750655515088476/

Hallo liebe Leute!
Hiermit laden wir euch zu unserem Einstiegsabend ein!

Wir sind aqut* und unser Name steht für “aktion queer und trans*”.
Wir sindeine linkspolitische, feministische Hochschulgruppe, die für die Belange von queeren und trans* Personen kämpft. In der Vergangenheit haben wirbereits einiges geschafft, zum Beispiel den Aufbau einer Trans*beratungan der Uni.

In unserer Gruppe achten wir sehr auf ein cooles und empowerndes Verhältnis miteinander. Alle Entscheidungen werden zusammen getroffen und wir verabreden uns auch außerhalb der regulären Plena, um Kaffeezu trinken und Spaß zu haben.
Wenn ihr also Bock auf queeren Feminismus, (uni)politische Arbeit und coole Leute habt, kommt zu unserer digitalen Einsteiger*innen-Extravaganza am 29.10.20 um 19.00 Uhr auf BigBlueButtonhttps://meet.gwdg.de/b/cha-fey-gwx !

Wenn du uns schreiben möchtest,sei es weil du an dem Termin nicht kannst, Diskriminierung an der Uni erfahren hast und Unterstützung brauchst oder einfach nur Hallo sagen willst, dann tu das gerne unter: aqut_goe@riseup.net .

Wir freuen uns auf euch ♡
eure aqut*ies ♡

26.10.20 AOP: Gesundheit ein Menschenrecht? Das Medinetz Göttingen stellt sich vor. Beratung für Menschen ohne Papiere und ohne Krankenversicherung

📌 Online\; für Link Mail an medinetz_goettingen@posteo.de
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase

27.10.20 AOP: Alternativer Stadtrundgang (Basisdemokratische Linke)

📌 Treffpunkt: G7-Denkmal Z-Campus
⏰ 14:00-16:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/1280813405653012/

Wir nehmeneuch mit auf einen alternativen Stadtrundgang durch Göttingen.

Am 27.10. und am 5.11. erkunden wir vom Campus aus die Göttinger Innenstadt. Wir besuchen Orte der (jüngeren) linken Stadtgeschichte, lernen Freiräumekennen und sprechen mit Menschen, die an emanzipatorischen Projekten mitwirken.

Starten tun wir jeweils um 14 Uhr am G7 Denkmal auf dem Z-Campus.

WICHTIG
Wir nehmen die Gefahren der Corona-Pandemie ernst! Deshalbtragt bitte alle einen Mund-Nasen-Schutz, haltet Abstand zu den anderen und achtet auch auf die anderen Empfehlungen des Infektionsschutzes.

27.10.20 AOP: Initiativenabend (Grüne Hochschulgruppe)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/ghg-yg3-rzr
⏰ 17:00-19:00
🎤 Alternative O-Phase

27.10.20 AOP: [ENTFÄLLT] Was hat Gewerkschaft mit dir zu tun? – Die ver.di Jugend stellt sich vor

📌
⏰ 18:30-20:30
🎤 Alternative O-Phase
Die Veranstaltung kann leider nicht stattfinden.

27.10.20 AOP: Warum ein sozialwissenschaftliches Fach studieren? (Fachschaftsrat SoWi)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/fsr-trv-z4x
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/452500699049941/

Mit Dr. Patrick Feuerstein

Welche Ansprüche und Selbstansprüche verbinden sich mit der Entscheidung, ein sozialwissenschaftliches Fach zu studieren? Worin unterscheidet sich ein Studium der Sozialwissenschaften von anderen Studiengängen und was bedeutet das für Studierende?

Dr. Patrick Feuerstein vertritt momentan die Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Digitalisierung in der Arbeitswelt an der Georg-August-Universität Göttingen.

Die Veranstaltung findet bei BigBlueButton im folgenden Raum statt: https://meet.gwdg.de/b/fsr-trv-z4x

28.10.20 AOP: Mythos Wald - Workshop und Waldspaziergang (Basisgruppe Umweltwissenschaften)

📌 Treffpunkt: Pavillon Schillerwiesen
⏰ 13:30-16:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/403119644009366/

Der Wald ist nicht nur ein äußerst spannendes und komplexes Ökosystem, sondern als „Deutscher Wald“ auch ideologisch aufgeladenes Motiv. Schon seit derRomantik und vor allem im Nationalsozialismus diente er als Begründung einer untrennbaren Verbundenheit zwischen einer „deutschen Volksgemeinschaft“ und der „deutschen Landschaft“.

Wir möchten euch mitnehmenauf einen Waldspaziergang, um euch die gesellschaftspolitische symbolische Seite des Waldes zu zeigen. Naturschutz ist Heimatschutz? Eine gefährliche Phrase, welche sich heute des Öfteren in konservativer und rechter Politik wiederfindet und in ihren Ursprüngen bereits fremdenfeindliche Haltungen zum Ausdruck bringen wollte. Auch heute missbrauchen extrem rechteGruppierungen die Thematik des Waldes, um ihre völkischen Ideen von Heimatliebe, Nationalismus und dem Kampf gegen das vermeintlich Fremde zu verbreiten.

Treffpunkt ist um 13:30 am Pavillon bei den Schillerwiesen.
Bitte denkt an wetterfeste Kleidung!
Außerdem bitten wir euch um Voranmeldung unter umweltwissenschaften@bb-goettingen.de

Eine Kooperationsveranstaltung der Basisgruppe Umweltwissenschaften, Bildung trifft Entwicklungund dem Fachschaftsrat der Philosophischen Fakultät

28.10.20 AOP: Writing is Roaring! Queerfeministisch schreiben und gestaltenmit der Zeitschrift "Radikarla*"

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/mei-jge-kv9
⏰ 16:15-18:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/342497610359930/

Raum: BigBlueButton https://meet.gwdg.de/b/mei-jge-kv9
Zugangscode: 992481

Writing is Roaring!
Queerfeministisch schreiben und gestalten mit der Zeitschrift "Radikarla*"

Ihr hattet schon immer mal Lust zu schreiben und feministisch aktiv zu werden? Dann kommt zu unserem Einstiegstreffen. Wir, dasfeministische Zine "Radikarla*", laden herzlich zu einem offenen Online-Redaktionstreffen ein!

Kommt dazu und lernt etwas über unsere Zeitschrift, über uns und wie wir jedes Semester unser Zine herausbringen.
Außerdem wollen wir mit euch gemeinsam feministische Collagen, Mini-Zines oder Origami basteln. Wenn ihr darauf Lust habt, dann haltet alte Zeitschriften, Papier, Kleber, Stifte und Schere bereit.

Wir freuen uns auf euch!
Eure Radikarla*s

28.10.20 AOP: SCHLAU stellt sich vor – Workshops zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in Schule und Jugendarbeit

📌 Online\; für Link Mail an info@schlau-goettingen.de
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/366249307830160/

Im Rahmen der alternativen O-Phase stellt sich SCHLAU vor!

Du hast Interesse an Antidiskriminierungsarbeit? Du willst gerne Deine Geschichte teilen und Dichmit Menschen in der LSBTIQA-Community vernetzen?

Wir sind ein Antidiskriminierungsprojekt zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in derJugendarbeit.
Wenn ihr mehr über uns und unsere Methoden erfahren wollt, meldet Euch über info@schlau-goettingen.de an - die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Fallzahlen auf Microsoft Teams statt!
Bei Fragen zu Microsoft Teams oder anderen Themen könnt ihr uns über die Mailadresse erreichen.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldung!
Anmeldung: info@schlau-goettingen.de

28.10.20 AOP: Antifa O-Phase – Streifzug durch Geschichte und Gegenwart des linken Göttingen (Antifaschistische Linke International / Antifa-Jugend)

📌 Treffpunkt: AStA-Garten (Goßlerstraße 16a)
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase


Die traditionelle Antifa O-Phase findet auch in diesem Jahrwieder statt. Ein Muss für alle Neu-Göttinger*Innen und alle Interessierten ist der Antifa-Stadtrundgang.

Wir machen die antifaschistische Geschichte der Stadt wieder erlebbar. Vom Rosa-Luxemburg-Haus, über das ehemalige Stadthaus bis hin zu der vielfältigen, alternativen Wohnkultur inGöttingen und verdeutlichen die aktuelle Notwendigkeit für antifaschistische Organisierung. Die Universität ist ein fester Bestandteil des politischen Lebens und auch außerhalb des Walls gibt es zahlreiche Möglichkeiten dem Patriarchat und dem Kapitalismus die Stirn zu bieten.

Die Antifa O-Phase findet im Rahmen der Alternativen O-Phase statt.

28.10.20 AOP: Was hat Marx mit Feminismus zu tun? (Redical M)

📌 JuzI (Bürgerstraße 41)
⏰ 18:30-20:30
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/631701794165959/

Die patriarchale Gesellschaft macht immer wieder deutlich, wie wichtig feministischeKämpfe sind. Doch benötigt jede politische Praxis auch eine Theorie, die als Leitfaden dient. In diesem Workshop wollen wir uns mit den Verbindungen von Kapitalismus und Patriarchat, Lohnarbeit und Hausarbeit und demalltäglich erlebten Sexismus beschäftigen. Gemeinsam wollen wir eine feministische Kritik der Verhältnisse entwickeln und unsere poltische Praxisdavon ableiten.

Bring bitte eine Mund-Nasen Bedeckung mit. Für ein Hygienekonzept ist gesorgt.

29.10.20 AOP: Kulinarische Stadtführung (Slow Food Youth Göttingen)

📌 Treffpunkt: Gänseliesel
⏰ 10:00-12:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/896575060872790/

Im Rahmen der Alternativen O-Phase veranstalten wir eine kulinarische Stadtführung.Wir laden dich zu einem Stadtbummel der besonderen Art ein, bei dem du viel darüber erfährst, wie du dich in Göttingen genussvoll und nachhaltig ernähren kannst. Die ein oder andere Kostprobe inklusive 😉.

Wann?29.10.20, 10 Uhr
Treffpunkt: Gänseliesel
Eintritt: Kostenlos

Anmelden? Hier auf Facebook, per Mail an youthgoettingen@slowfood.de oder über unser Anmeldeformular auf forms.gle/2pJKt4wiwDdLoemRA

Was gibt es noch wichtiges? Nimm vorsichtshalber einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Wir freuen uns auf dich! 🙂

29.10.20 AOP: Live-Rundgang KZ-Gedenkstätte Dachau (AStA)

📌 Online: https://stream.asta.uni-goettingen.de/
⏰ 16:00-18:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/801744863945475/

Das Konzentrationslager Dachau war eines der ersten seiner Art in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Bereits 1933 wurde es errichtet, um die Gegner des NS-Regimes zu sammeln und durch Arbeit oder direkte Tötung zu vernichten. Es diente von seiner Grundstruktur her, als Prototyp späterer Lager. Bis 1945 ließen im Lager circa. 41500 Menschen ihr Leben.

DieserLive-Rundgang soll einen kleinen Einblick in die heutige Gedenkstätte geben. Die Verbrechen der Nazi-Zeit dürfen nicht in Vergessenheit geraten,eine aktive Erinnerungskultur ist in jeder Zeit wichtig. Dies ersetzt zwar nicht einen Präsenzbesuch eines Konzentrationslagers, aber gibt in Zeiten von Corona zumindest eine virtuelle Einsicht.

29.10.20 AOP: Stadtspaziergang zu feministischen Bewegungsgeschichten in Göttingen (Schöner Leben)

📌 Treffpunkt: Auditorium (Weender Landstraße 2)
⏰ 17:00-19:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/647832989261693/

Mit einem Stadtspaziergang wollen wir feministischer Bewegungsgeschichte in Göttingen im wahrsten Sinne des Wortes nachgehen. Wir suchen gemeinsam wichtige Orte der Frauenbewegungen auf und berichten über Initiativen und Aktionen aus Vergangenheit und Gegenwart. Der Stadtrundgang orientiert sich an dem Buch „Von Erster Frauenbewegung bis Queer – feministische Bewegungsgeschichten in Göttingen zum 100. Frauenkampftag“, einer Veröffentlichungdes Göttinger Bündnis fem.stars.

www.schoener-leben-goettingen.de

29.10.20 AOP: Rassismuskritisch Theologie studieren – Vortrag und Diskussion (Basisgruppe Theologie)

📌 Online\; für Link Mail an bgtheo-goe@riseup.net
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase

29.10.20 AOP: Frauen in repräsentativen Aufgaben (Redical M)

📌 JuzI (Bürgerstraße 41)
⏰ 18:30-20:30
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/906331669890812/

Der Workshop soll Frauen Raum bieten sich nochmal über ihre Erfahrungen, aber auchÄngste und Unsicherheiten bzgl. der Wahrnehmung repräsentativer Aufgabenauszutauschen und diese fruchtbar zu machen. Gemeinsam wollen wir uns Texte von anderen Frauen und Frauenzusammenhängen dazu anschauen und diskutieren. Was können wir davon lernen, welche Tricks und Tipps gibt es? Kannich mein Selbstbewusstsein und sicheres Auftreten trainieren und wenn jawie? Wenn dich diese Fragen auch immer wieder umtreiben, dann komm zu unsin den Workshop.

Bring eine Mund-Nasen Bedeckung mit. Für ein Hygienekonzept ist gesorgt.

Frauen only.

29.10.20 AOP: Queer in Quarantäne - Erfahrungen und queere Vernetzung (aktion queer und trans* / Grüne Hochschulgruppe)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/jud-amj-gnv
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/2689539067986368/

Nicht verpassen!

Ihr seid neu in Göttingen oder kennt noch nicht so viele anderequeeren Menschen? Grade durch die coronabedingten Maßnahmen ist es besonders schwierig, nette Menschen kennen zu lernen!

Das wollen wir ändern! Kommt zu unserem Vernetzungs- und Austauschtreffen am Do. 29.10. um 19:00 Uhr auf Big Blue Button!

Wir wollen euch eine Plattform geben, euchkennen zu lernen, herauszufinden was es an queeren Angeboten auch mit Corona gibt.
Zudem möchten wir uns darüber austauschen, wie wir mit derPandemie gut umgehen können und uns gegenseitig helfen können. Wie können wir gut solidarisch miteinander sein?

Was? gemeinsamer Erfahrungsaustausch und gegenseitige Vernetzung
Wer? Queere Personen egal, ob studierend oder nicht (insb. Menschen, die neu in Göttingen sind oder sich stärker vernetzen wollen)
Wann? Do. 29.10. um 19:00 Uhr
Wo? Online auf BigBlue Button: Link
Durchführung: GHG (Grüne Hochschulgruppe) und aqut* (Aktion queer und trans* an der Uni Göttingen)
Gäste: Equity* Project

Kommt vorbei, es wird sehr gut! Wir freuen uns schon sehr auf euch!
Eure GHG und aqut*
have a gay day!

Checkt gern auch unsere anderen Veranstaltungen im Rahmen der Alternativen O-Phase aus!

29.10.20 AOP: Infoabend Amnesty

📌 Weltladencafé (Nikolaistraße 10)
⏰ 20:00-22:00
🎤 Alternative O-Phase

30.10.20 AOP: Wochenendseminar: Geschlechterreflektierende Bildungsarbeit (DGB)

📌 DGB-Seminarraum (Weender Landstraße 6\, 5. OG)
⏰ 15:00-18:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/360919198434965/

Geschlechtist eine der vorherrschenden Ordnungskategorien der Gesellschaft, an den„Geschlechtergrenzen“ verlaufen Machtkämpfe um die Ordnung zu erhalten, zum Beispiel Diskriminierungen, Ausgrenzung, Beleidigungen, Gewalt.Geschlecht ist im Alltag überall präsent und wichtig und auch unsere Identität ist mit unserem Gender zutiefst verschlungen. Dies bekommen allezu spüren, die beispielsweise Sexismus oder Belästigungen ausgesetzt sind.

Ein Einblick in die Geschlechterverhältnisse verrät uns Einiges darüber warum Menschen sich so verhalten, wie sie es tun. Schon allein das Wissen darum kann uns große Erleichterung und Empathie geben. Wir können lernen bewusst mit Geschlecht umzugehen und selbstbestimmt zu leben. Dazu kann auch ein aktives Eingreifen in die Geschlechterverhältnisse gehören, oder Diskriminierungen zu verhindern.

Für die Gewaltpräventionsexualisierter Gewalt sowie der „Geschlechtergewalt“ ist Geschlechter-Reflektion essentiell, da wir nur so sehen können wie diese überhaupt stattfinden können.
Über die Kategorie Geschlecht lernen wir nebenbei außerdem auch etwas darüber wie andere Diskriminierungen „funktionieren“, da alle Identitäts-Kategorien interdependent sind und früher oderspäter aufeinander treffen und zu Mehrfachdiskriminierung werden.

Inhalt dieser Veranstaltung: neue Methoden lernen, Du & dein Gender, Geschlecht (als Multiplikator*in) mit anderen (z.B. Schüler*innen) reflektieren.

Diese Veranstaltung richtet sich an Lehramtstudierende sowie an alle Anderen mit Interesse am Thema! Falls ihr schon Vorwissen oder Erfahrung habt, schreibt uns dazu gern ein paar Worte bei der Anmeldung an dgb-jugend.goe(at)dgb.de, Danke 😉

30.10.20 AOP: Critical Mass (Ende Gelände / Basisdemokratische Linke)

📌 Treffpunkt: Platz der Göttinger Sieben
⏰ 16:00-18:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/333988414560272/

Die Klimakrise nimmt fahrt auf? Wir auch!
Im Rahmen der alternativen O-Phase rufen wir, Ende Gelände und die Basisdemokratische Linke, zur Critical Mass durch Göttingen auf. Gründe gibt es genug: Wir wollen euch kennenlernen und über die Klimagerechtigkeitsbewegung in Göttingen informieren, aber auch unsere Solidarität mit den Streikenden im ÖPNV und dem Widerstand gegen die Rodung des Dannenröder Walds zum Ausdruck mitbringen. Wir freuenuns auf euch!

30.10.20 AOP: Minijob heißt nicht Minirechte! Workshop zu Arbeitsrecht im Minijob (Freie Arbeiter*innen-Union)

📌 FAU-Lokal\, OM10 (Obere-Masch-Straße 10)
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/982313702236713/

Minijobs sind nach wie vor weitverbreitet. Viele denken, dass Minijob gleich wenigerRechte bedeutet. Darum werden häufig keine angemessenen Löhne gezahlt und grundlegende Arbeitsrechte wie zum Beispiel Anspruch auf bezahlten Urlaub oder auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall nicht eingehalten. Dabei istdie Lage klar: Minijob bedeutet nicht Minirechte! In den meisten Fällenreicht es aus, das mit einer kämpferischen Gewerkschaft im Rücken klarzustellen.

In dem Workshop bekommt ihr eine Einführung ins Arbeitsrechtentlang typischer Missstände im Minijob-Bereich. Dabei wird auch Raum für konkrete Fragen und Anliegen sein. Zum Abschluss werden Wege zur Durchsetzung eurer Rechte und Interessen aufgezeigt.

Der Workshop findet imRahmen der Alternativen Ophase statt. Auch nicht-Studierende sind natürlich herzlich eingeladen.

01.11.20 AOP: Müllsammelaktion (Grüne Hochschulgruppe)

📌 Kiessee
⏰ 14:00-16:00
🎤 Alternative O-Phase

01.11.20 AOP: FILTA-Café

📌 JuzI (Bürgerstraße 41)
⏰ 16:00-19:00
🎤 Alternative O-Phase
Wenn JuzI offen; vorher auf www.juzi.de schauen

02.11.20 AOP: Gemüse und Widerstand – Ein Abend auf dem besetzten Acker (Acker Bleibt\; Eichenberg)

📌 Besetzter Acker Eichenberg
⏰ 16:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/744821909452211/

Seit letztem Jahr gibt es auf einer Ackerfläche bei Neu-Eichenberg, südlich von Göttingen, ein Protestcamp.
Auf dieser Fläche ist ein riesiges Logistikgebiet geplant und damit die Zerstörung von wertvollem Ackerboden. Im Mai2019 wurde der Acker besetzt, um sich dem in den Weg zu stellen und fürErnährungssouveränität und Klimagerechtigkeit zu kämpfen. Seitdem istes ein bunter Ort, an dem alle Menschen willkommen sind.

Ihr seid herzlich eingeladen, herzukommen und euch das Camp anzuschauen. Ihr könnt euch ans Lagerfeuer setzen, das letzte Ackergemüse ernten, die Aussichtvom Turm genießen,...

Für die Anreise empfehlen wir den Zug RB7/8 um15:14 Uhr von Göttingen nach Eichenberg. Die Fahrt ist im Semesterticketdrin. Von dort gehen wir gemeinsam zum Acker.

Mehr Hintergrundinfos unter:
Website: http://ackerbleibt.org
Twitter: https://twitter.com/unseracker
Mail: ackerbleibt@riseup.net

Die Ackerbesetzung freut sich auf euch!

02.11.20 AOP: Antifeminismus: Analyse und Selbstverteidigung – Ein Workshop (Basisdemokratische Linke)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/rom-ej6-h92
⏰ 16:00-18:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/726858304578510/

Wer emanzipatorische und feministische Forderungen stellt wird schnell in die Situation gezwungen, sich und den Feminismus allgemein gegen massive Anfeindungen verteidigen zu müssen. Nicht selten ist das erschöpfend und frustrierend. Doch der Umgang mit solchen Situationen kann geübt werden.

In diesem Workshop wollen wir antifeministische Strategien identifizieren, verstehen und auseinandernehmen. Darauf aufbauend wollen wir einen empowerndenUmgang mit antifeministischen Situationen erarbeiten und Selbstverteidigung erproben. Wir wollen Euch Werkzeuge an die Hand geben um dem Antifeminismus etwas entgegenzusetzen, Erfahrungen austauschen, lernen die Stimme finden und dabei auf euch selbst zu achten.

Der Workshop findet über das Programm BigBlueButton statt, unter folgendem Link:
https://meet.gwdg.de/b/rom-ej6-h92
Zugangscode: 072233

„First they ignore you. Than they belittle you.And than they attack you and want to burn you. But later on, they build monuments for you.“ (Nicolas Klein)
Feministinnen allerLänder verteidigt euch!

03.11.20 AOP: Geschichte der Antifa (Redical M)

📌 JuzI (Bürgerstraße 41)
⏰ 18:30-20:30
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/1089404958241403/

Der rasante Zulauf den faschistische Parteien in Europa haben, zeigt einmal mehr: Antifa ist nach wie vor notwendig. Doch wann und wie fing das alles eigentlich an und was hat sich seitdem verändert? Was für unterschiedliche strategische Ansätze gab es und was hat gut funktioniert? Was weniger gut?
Wir möchten mit euch über antifaschistische Bestrebungen, ihre Geschichte und heutige Relevanz ins Gespräch kommen.
Der Vortrag ist so konzipiert, dass kein Vorwissen nötig ist, sondern jede*r mitdiskutieren kann.
Bring bitte eine Mund-Nasen Bedeckung mit. Für ein Hygienekonzept ist gesorgt.

03.11.20 AOP: Lebensmittel retten (Grüne Hochschulgruppe)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/ghg-yg3-rzr
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase

03.11.20 AOP: Zero Waste – was ist das? Und wo bekomme ich das in Göttingen? (Zero Waste Göttingen)

📌 GUNZ (Geiststraße 2)
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase

04.11.20 AOP: Historisch-kritischer Stadtrundgang zu Göttinger Studentenverbindungen (f_act)

📌 Treffpunkt: G7-Denkmal\, Z-Campus
⏰ 14:00-16:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/336321727698541/

Beim Stadtrundgang soll ein Überblick über das Verbindungswesen in Göttingen und darüber hinaus gegeben werden.
Ziel ist es, am Beispiel einiger Korporationen aufzuzeigen, inwiefern Verbindungsstudenten an historischen Prozessen beteiligt waren und welche Rolle sie darin spielten. Von den anti-napoleonischen Kriegen über die gescheiterten Revolution 1848 zur Reichsgründung 1871; vom Ersten Weltkrieg zum Scheitern der Weimarer Republik; vomNationalsozialismus bis Heute.

Wenn wir im Rahmen des Rundgangs die Geschichte des deutschen Verbindungswesens in einen Zusammenhang mit der Entstehung des Kapitalismus, des deutschen Nationalismus und der modernen Geschlechterverhältnisse stellen, geht es uns immer auch darum, die Kontinuität bestimmter Charakteristika nachzuzeichnen: Sowohl Elite- und Hierarchiebewusstsein, Chauvinismus und Militarismus als auch Nationalismus undAntisemitismus sind zentrale Merkmale, die sich wie rote Fäden durch die Geschichte der Korporationen hindurch verfolgen lassen. Aber auch Wehrhaftigkeit, autoritäre Unterordnung und die Idealisierung soldatischer Männlichkeit entwickelten sich zu verbindungsstudentischen Erziehungsidealen, die bis heute eine zentrale Funktion im Leben der Männerbünde einnehmen.
Der Rundgang wird circa 2 Stunden dauern und wird organisiert von f_act

fact.noblogs.org

04.11.20 AOP: Klima – Kämpfe und Diskurse (Ende Gelände)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/mel-arj-uw2
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase

04.11.20 AOP: Studentischer Arbeitskampf in Hamburg - Erfahrungen kollektiver Organisierung (TVStud Göttingen)

📌 Platz der Göttinger Sieben
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/1540169026192055/

ACHTUNG: Im Flyer wird fälschlicherweise 14 Uhr als Startzeitpunkt für diese Veranstaltung angegeben; 18 Uhr ist die korrekte Uhrzeit.

Wir haben zur Alternativen Ophase unsere Kolleg*innen von TV Stud Hamburg eingeladen, um von ihren Erfahrungen zu lernen, uns auszutauschen und zu vernetzten. Wirwissen – kollektiv und solidarisch können wir uns eine Menge erstreiten!

Die VA findet in Präsenz aber selbstverständlich unter angemessenenHygieneauflagen statt.

05.11.20 AOP: ENTFÄLLT: Alternativer Stadtrundgang (Basisdemokratische Linke)

📌
⏰ 14:00-16:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/1280813405653012/

+++ Stadtrundgang findet nicht statt +++

Aufgrund der neuen Pandemieverodnungen,die ab nächster Woche gelten, müssen wir schweren Herzens unseren zweiten Stadtrundgang am 5. November absagen.
Wir sind dabei uns alternativeKonzepte zu überlegen, wie Ihr Göttingen kennenlernen könnt. Deshalb bleiben die Veranstaltungen auch erstmal online. Da könnt Ihr dann weitereInfos finden.

05.11.20 AOP: Verschwörungserzählungen um die Corona-Pandemie – anschlussfähig für die extreme Rechte in Südniedersachsen? (ABAG / Fachschaftsrat SoWi)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/fsr-trv-z4x
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/1401418683581342/

Das Antifaschistisches Bildungszentrum und Archiv Göttingen e. V. kurz ABAG, ist ein Verein der u.a. ein Bildungsangebot bereithält, um über Ausprägungen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit aufzuklären. Zudem hat sich dasABAG zur Aufgabe gemacht, die aktuellen wie auch zeithistorischen Praxender extremen Rechten in der Region zu dokumentieren.

Die Veranstaltungfindet bei BigBlueButton im folgenden Raum statt: https://meet.gwdg.de/b/fsr-trv-z4x

05.11.20 AOP: Frauen in der Wissenschaft – warum brauchen wir mehr weibliche Vorbilder wie Emmy Noether? Ein Vortrag mit anschließender Diskussion(Juso-Hochschulgruppe)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/ste-dc3-vth
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase

05.11.20 AOP: Einsteiger*innen-Abend der Redical M

📌 Café Kabale (Geismar Landstraße 19)
⏰ 20:00-22:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/351657372833705/

Gründe, gegen die bestehenden Verhältnisse aktiv zu werden, gibt es viele: Rassistische und sexistische Diskriminierung, fortschreitende Umweltzerstörungund der erstarkende Faschismus. Das kapitalistische Hauen und Stechen führt nicht nur zu Angst und Argwohn, sondern auch zu massenhaftem Elend und Verzweiflung.

Wir sind überzeugt, dass solche Schweinereien zwangsläufiges Resultat kapitalistischer Wirtschaftsweise sind und diese darum nicht reformiert, sondern abgeschafft gehört.

Der kapitalistischen Gesamtscheisse kommt man aber, so glauben wir, nicht mit unverbindlichen Freund*innenkreispolitikformen oder Facebooklikes bei, sondern mit kontinuierlicher und verbindlicher Organisierung. Wenn du daran Interesse hast, dann schau gerne bei unserem Einsteiger*innen Abend vorbei!

In einem kurzen Input werden wir euch unseren theoretischen, organisatorischen und praktischen Ansatz erklären, um anschließend gemeinsam ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig kennen zu lernen.

Bring bitte eine Mund-Nasenbedeckung mit. Für ein Hygienekonzept ist gesorgt.

07.11.20 AOP: Workshop: White Privilege und Allyship (AStA)

📌 Je nach Möglichkeit Online oder Präsenz\; für Infos Mail an polbil@asta.uni-goettingen.de
⏰ 14:00-16:00
🎤 Alternative O-Phase
Anmeldung per E-Mail an polbil@asta.uni-goettingen.de bis spätestens 6.11.

07.11.20 AOP: How to JuzI – Was ist los im autonomen Zentrum

📌 JuzI (Bürgerstraße 41)
⏰ 14:00-16:00
🎤 Alternative O-Phase


Tag der geschlossenen Tür

Wie jedes Jahr, möchten wirim Rahmen der Alternativen O-Phase das Juzi vorstellen. Aufgrund der Corona-Pandaemie ist der Zugang zum Gebäude im Moment leider stark eingeschränkt, weswegen die sonst übliche Hausführung nicht möglich ist. Aberihr könnt euch das Gebäude von draußen angucken und Leute aus dem Juzikennenlernen. Vor der Tür wird es einen Stand mit Informationen, Soli-Merchandise, Kaffee, Tee, Gebäck und einer Mitmach-Aktion geben.

Wirfreuen uns auf euch.

09.11.20 AOP: Über den Tellerrand hinausschauen – Antifa im Göttinger Umland (Basisdemokratische Linke)

📌 Online: https://www.youtube.com/channel/UCnCLTKEA4HRcn2O7weVVZxw
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/632573540759075/

Göttingenhat seit langem schon den Luxus, sich nicht mit einer eigenen, großen Naziszene rumschlagen zu müssen, was nicht zuletzt auch antifaschistischem Engagement zu verdanken ist.Doch wo sich das Linkssein sowieso wie Konsens anfühlt, macht sich leicht eine wohlgefällige Reisefaulheit breit. Während wir uns hier in unserer Bubble aufhalten können, werden die Genoss*innen in Städten ohne starke linke Strukturen häufig vergessen.

Denn für Aktivist*innen aus dem Göttinger Umland sieht das leider anders aus. Sie sind mit einer ganz anderen politischen Realität in ihren Städten konfrontiert. Die örtlichen Nazis wissen um die strategischen Vorteile, die sie in der Provinz genießen: Rechtsblinde Bullen, träge Lokalpolitik, desinteressierte Bevölkerung und eine schwächere linke Szene.

Antifa heißt immer auch Solidarität und das bedeutet, Menschen in ihrertäglichen Außeinandersetzung mit Nazisstrukturen zu unterstützen, auch abseits der Komfortzone. Damit das gut funktionieren kann, müssen wiruns erstmal ein Bild von der Lage machen. Dazu haben wir Aktivist*innen aus Einbeck und Thüringen zu uns eigenladen, um mit ihnen über politischen Alltag, Gefahren und Möglichkeiten außerhalb von linken Zentren zu diskutieren.

Die Veranstaltung wird als YouTube-Livestream stattfinden,am 9.11.2020 ab 18:00 Uhr. Ihr findet den Stream auf dem Youtubekanal derAlternativen O-Phase: https://www.youtube.com/channel/UCnCLTKEA4HRcn2O7weVVZxw
Über einen Chat habt ihr die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die wir im Anschluss an die Diskussion gerne beantworten.

Lasst uns gemeinsam über den Tellerrand hinausschauen!

11.11.20 AOP: Meet&Greet mit den Fachgruppen SoWi

📌 Schillerwiesen
⏰ 15:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase

11.11.20 AOP: Geschichte antirassistischer Kämpfe in Göttingen (Basisdemokratische Linke)

📌 Juridicumswiese
⏰ 18:00-20:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/3345656988880140/

Bei dieserVeranstaltung möchten wir euch einen Überblick über aktuelle und bereits vergangene, antirassistische Kämpfe sowie Auseinandersetzungen um dasRecht auf Stadt in Göttingen und Umgebung geben.

Hierbei wollen wir insbesondere auch mit euch ins Gespräch kommen und eure Erfahrungen zu denThemen hören und gemeinsam ins Gespräch kommen.

Vorkenntnisse oder Vorerfahrung sind nicht nötig. Für warme Getränke wird gesorgt.

Wir freuen uns auf euch!

12.11.20 AOP: Stencil-Workshop (Basisdemokratische Linke)

📌 Platz der Göttinger Sieben
⏰ 15:00-17:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/1502555323440190/

Spätestens seitdem Banksy populär ist, haben viele von Streetart gehört. Bilderoder Texte in kleiner oder großer Form tauchen in den Städten auf. Sie regen zum Lachen oder zum Nachdenken an, viele haben eine politische Botschaft. Alle machen den öffentlichen Raum bunte und lebendiger. Inhalt, Größe und Form sind hier keine Grenzen gesetzt.
Streetart kann sehr langlebig sein, so gibt es in Göttingen noch Stencils aus den 90ern. Manchmalwird sie sehr schnell wieder entfernt.

Wir wollen gemeinsam lernen, wie Schablonen (sogenannte Stencils) hergestellt werden und unser neues Wissen anwenden. Für praktische Fragen stehen wir natürlich auch zur Verfügung.
Ein paar Vorlagen sind da, ihr könnt natürlich eure eigenen Ideen mitbringen.

Bitte bringt Kleidung, die dreckig werden kann und Masken mit.

12.11.20 AOP: strahlen.krankheit. Die humanitären Folgen von Atomkraft (Basisgruppe Medizin / IPPNW Göttingen)

📌 Universitätsmedizin Göttingen\, Hörsaal HS 04
⏰ 18:30-20:30
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/255448995894566/

! NUR MIT VORANMELDUNG !
! ONLY WITH RESERVATION !

TRAILER: https://vimeo.com/424163926
(english version below)

Zur alternativen O-Phase zeigt die Basisgruppe Medizin gemeinsam mit der IPPNW Studigruppe unter dem Motto "strahlen.krankheit" am 12.11. um 18:30Uhr in der UMG (Hörsaal 04) den Film "The Vow From Hiroshima".
Der Film ist ein intimes Portrait über Sestuko Thurlow, eine engagierte 85-jährige Überlebende der Hiroshima-Atombombe.Ihre bewegende Geschichte wird aus Sicht ihrer wachsenden Freundschaft miteiner Überlebenden der zweiten Generation, Mitchie Takeuchi, erzählt.

EINTRITT FREI - über eine Spende zur Refinanzierung des Filmes würden wir uns jedoch sehr freuen.
Der Film wird in englischer Sprache mit Untertiteln gezeigt.

BESONDERE HINWEISE:
Da wir vor Ort durch das Hygienekonzept der UMG nur sehr begrenzt Plätze haben, melde dich doch bitte per Mail über info@bgmed.org an.
Wir senden dir nach der Anmeldung zusätzlich zur Bestätigung weitere Informationen zum Ablauf der Veranstaltung zu.

ENGLISH VERSION
On November 12th at 6:30 pm in the UMG (lecture hall 04) the Basisgruppe Medizin and IPPNW students will screen the film "TheVow From Hiroshima" under their Motto "strahlen.krankheit" as part of theAlternative O-Phase.
The Vow From Hiroshima is an intimate portrait of Setsuko Thurlow, a passionate, 85-year-old survivor of the atomic bomb inHiroshima. Her moving story is told through the lens of her growing friendship with a second generation survivor, Mitchie Takeuchi.

FREE ENTRY- we would be very happy to receive a donation to refinance the film.
Thefilm is shown in english with subtitles.

SPECIAL INSTRUCTIONS:
Sincewe only have very limited spaces on site due to the UMG's hygiene concept, please register by email at info@bgmed.org.
After registration, in addition to confirmation we will send you further information on the course of the event.

17.11.20 AOP: Einstiegsabend Zero Waste Göttingen

📌 GUNZ (Geiststraße 2)
⏰ 19:30-21:30
🎤 Alternative O-Phase

25.11.20 AOP: Real men are feminists?! – Über die Notwendigkeit und Widersprüche pro_feministischer Männerpolitik (Fachschaftsrat SoWi)

📌 Online: https://meet.gwdg.de/b/fsr-trv-z4x
⏰ 19:00-21:00
🎤 Alternative O-Phase
https://www.facebook.com/events/2783094968677252/

Mit Kim Posster

"Auf den 'eigenständigen Männerstandpunkt' ist kein Verlaß",resümierte ein Aktivist der autonomen, pro-feministischen Männerbewegung 1995 seine sechsjährige Erfahrung in organisierten Versuchen von cis Männern, sich mit Feminismus in ein Verhältnis zu setzen und aktiv Patriarchatskritik zu betreiben. Trotz aller Widersprüche und Zweifel schließen seine Ausführungen mit der Abschlussthese: "Profeministisch orientierte Männerorganisierung von Gruppen und Einzelnen ist kein Patentrezept, bleibt aber eine unverzichtbare Etappe auf dem Weg zur herrschaftsfreien Gesellschaft!"

Heute erinnert sich fast niemand mehr an diese Bewegung,ihre Auseinandersetzungen und ihr Scheitern. Über Männlichkeit und Feminismus wird trotzdem wieder verstärkt diskutiert: "Wie wird Mann Feminist?"

Dieser Frage widmen sich in den letzten Jahren nicht nur einige Veröffentlichungen, sondern vermehrt auch wieder (cis) Männer selbst z.B. inWorkshops zu "Kritischer Männlichkeit". Doch ist diese Frage überhauptrichtig gestellt? Oder bedient sie nicht vielmehr ein Bedürfnis nach einer positiven, männlichen Identität, das der Entwicklung einer antipatriarchalen Solidarität und Praxis von (cis) Männern eher im Wege steht?

Der Vortrag versucht diesen Fragen nachzugehen und in der (eigenen) Geschichte (pro-) feministischer Bewegung, aktuellen Diskussionen und feministischen Analysen Antworten zu finden.

Kim Posster, Leipzig, publiziertzu Feministischem Materialismus und Pro-feministischer Männerpolitik.

Die Veranstaltung findet bei BigBlueButton im folgenden Raum statt: https://meet.gwdg.de/b/fsr-trv-z4x